Eine Druckerhöhungsanlage ist notwendig,...

Eine Druckerhöhungsanlage ist notwendig, wenn der Mindest-Versorgungsdruck zur einwandfreien Versorgung aller Entnahmestellen nicht ausreicht.

In der Regel besteht eine Druckerhöhungsanlage aus zwei bis sechs Pumpenmotoren, die in den Wasserkreislauf eingebunden sind. Über eine schaltungstechnische oder eine computertechnische Steuerung werden die einzelnen Pumpen möglichst im Wechselbetrieb oder bei hohem Bedarf auch gleichzeitig ein- und ausgeschaltetum stets den benötigten Wasserdruck im System zu gewährleisten.

Zusätzlich sind in der Druckerhöhungsanlage noch Druckausgleichsbehälter (Druckausdehnungsgefäße) eingebaut, womit ein ständiges Ein- und Ausschalten (Flattern) der Pumpenmotoren vermieden wird.

E.Sybox

E.SYBOX ist DAB´s neues integriertes System für die...